Pilzliebe

Was gibt es passenderes wie bunte Pilze zum Herbst?

Im Wald spazieren gehen und dort friedvoll die unterschiedlichsten Pilze entdecken. Ich habe sie mit nach Hause geholt und so einfach geht es.



Pilze

Für die Pilze braucht ihr folgende Materialien:











- lufttrocknende Modelliermasse

- ein altes Messer

- Drahtzange

- Basteldraht

- Shaschlikspieße oder Zahnstocher

- Wasser

- Eierkarton oder ähnliches um die Modelle zu trocknen

- Gartenschere

- Servietten und Serviettenkleber

- Naturmaterialien und Treibholz sowie Heißkleber


1. Als erster Schritt wird der Draht geformt als Basis für den Pilz. Mit der Drahtzange aus dem Basteldraht eine flache Spirale formen (siehe Bild) und den restlichen Draht durch die Spirale stecken, dies wird der Fuß des Pilzes.

2. Nun wird der Fuß des Pilzes aus der Modelliermasse geformt. Am natürlichsten sieht es aus, wenn der untere Teil breiter ist als der obere Teil. Der Fuß wird nun auf das längliche Drahtstück gesteckt.


3. Beim nächsten Schritt wird der untere Teil des Pilzhutes geformt, indem man ein Teil der Modelliermasse zu zwei flache Halbkreise formt. Diese zwei Halbkreise werden am unteren Teil der Spirale und am bereits geformten Fuß des Pilzes befestigt.



4. Der letzte Teil des Pilzes ist der obere Teil des Hutes. Um diesen herzustellen einfach einen flachen Kreis formen in der Größe der beiden zusammengeklebten Halbkreise.

5. Der flache Kreis wird nun auf die anderen Teile gesetzt und mit den anderen Teilen verbunden, evtl. ein bisschen Wasser zur Hilfe nehmen.

6. Um mehr Stabilität für den Pilzfuss zu erreichen eine dünne Wurst aus der Modelliermasse formen und diese zwischen dem Pilzfuss und -hut befestigen. Vorher mit dem Messer leicht beide Teile anritzen, damit diese sich besser verbinden. Nun wird die Wurst mit ein wenig Wasser noch modelliert.



7. Zum Schluss noch die Oberflächen mit ein wenig Wasser glätten und ca. 2 Tage trocknen lassen z. B. auf einem Eierkarton.

8. Den Draht nach dem trocknen mit der Drahtzange abschneiden.

9. Danach habe ich sie mit Servietten und Serviettenkleber farblich aufgepimpt und mit ein paar Naturmaterialien auf Treibholz geklebt.


Viele Grüße,

Franziska



0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen