Holzskulptur

Aktualisiert: Sept 17

Ein gefühlt unendliches Projekt!

Ich habe vor Jahren einmal ein Holzschnitzkurs belegt, weil ich einfach neugierig darauf war wie viel Zeit man für eine Holzskulptur investieren will und mich hat schon immer die Arbeit mit Holz fasziniert.

Also warum nicht einfach mal ausprobieren?


Nun gut, ich habe es gewagt und es hat mich sehr viele Nerven und Schweiß gekostet die Holzskulptur die ihr jetzt auf dem Foto sieht zu erstellen. Und ja, es ist auch Blut geflossen.


Die größte Problematik dabei war, das Holz wollte nicht so wie ich will. Dort wo ich etwas weniger Holz wollte, wollte das Holz nicht weg und da wo nichts mehr weg sollte war es plötzlich weg.


Das Ende der Geschichte:

Ich habe die Holzskulptur mit Müh und Not fertiggestellt und sie wird wahrscheinlich für immer bei mir bleiben, den ich habe so viel Kraft und Nerven darin investiert, dass ich mir nicht mehr vorstellen kann sie her zu geben.

Und man muss dazu sagen sie ist ein perfekter Kopfhörerhalter ;-)


In diesem Sinne gibt es heute von mir keine Anleitung für ein DIY, sondern nur den Tipp:

wenn ihr etwas Neues ausprobiert, werdet ihr sehr wahrscheinlich beim ersten Mal daran scheitern und nicht vollkommen damit zufrieden sein, aber ihr nehmt trotzdem etwas mit, nähmlich Geduld und gute Nerven zahlen sich aus.


Also, probiert neue Sachen aus, wenn ihr scheitert geht die Welt davon auch nicht unter!


Viele Grüße,


Franziska

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen